Category: Ancient History

  • Download Augustus, Cassius Dio und die öströmischen Provinzen (German by Merle Lungfiel PDF

    By Merle Lungfiel

    Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: 2,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, summary: In der hier vorliegenden Hausarbeit habe ich mich mit der Neuordnung der östlichen Provinzen durch Augustus beschäftigen. Während es über die Verhältnisse zwischen Octavian und den römischen Provinzen vor der Schlacht von Actium kaum weitgehende Forschungen gibt, liegen zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu der Außenpolitik des Augustus nach der Schlacht von Actium vor diese behandeln seine einzelnen Verfügungen in den Provinzen eher kurzgefasst. Explizite Forschungsliteratur zu Cassius Dio und seinem Verhältnis zu Augustus gibt es auch, nur wird das hier behandelte Kapitel meist nur am Rande erwähnt.
    Grundlage für diese Arbeit ist Band fifty four Kapitel 7 der Römischen Geschichte des Cassius Dio, nach der Übersetzung von Otto Veh. Ich werde versuchen, die Quelle zu interpretieren und Bezug nehmen auf das Verhältnis von Cassius Dio zu Augustus und die historische Richtigkeit seiner Niederschriften, um aufzuzeigen inwieweit diese Quelle verlässlich ist. Zunächst werde ich eine Einführung in die historische Einordnung der Ostpolitik des Augustus aufzeigen, danach wende ich mich dem der Hausarbeit zugrunde legenden textual content zu, berichte über den Autoren, seine Arbeit und den Inhalt des siebten Kapitels, des fifty four. Bandes, vor allem auf die Provinzen Athen und Sparta werde ich eingehen.
    Augustus wollte die Pax Augusta im ganzen Reich ausbreiten und als „Kaiser des Friedens“ in die Geschichte eingehen, während er versuchte das Reich im Westen und Norden zu vergrößern, so struggle seine Ostpolitik eher defensiv, er ordnete die im Osten gelegenen Provinzen des Reiches neu.
    Show description

  • Download The Pyramids of Egypt by Chris Massey PDF

    By Chris Massey

    whilst development venture supervisor Chris Massey trigger on a shock journey to Egypt it appeared he was once in for a calming time – a cruise down the Nile, a sizzling air balloon experience over the Valley of the Kings, sunbathing by means of the crimson Sea and guided excursions of the main remarkable historical constructions within the world…
    But at any place he regarded, he observed issues of the perceived knowledge on how the pyramids, temples and tombs of the pharaohs have been outfitted:
    • If limestone blocks have been dragged up a dirt brick ramp to be put on the best of the good Pyramid, the place is the proof of this large ramp?
    • How may possibly fabrics similar to wood rollers and dirt bricks take the tension wear them via hundreds stone?
    • hundreds of thousands of guys are meant to have dragged the development blocks around the wasteland within the searing warmth – how did the traditional venture managers maintain morale up among the dusty and drained workforce?
    Surely there should have been a neater approach? Massey appeared round him and observed the best source on hand to the Egyptians – the waters of the effective Nile.
    This enticing account is the results of Massey’s pool-side ponderings, during which he provides a close substitute thought of the way the traditional Egyptians may have used water to their virtue to make pyramid development a lot more straightforward.




    -------
    Chris Massey has lived and breathed development considering he used to be born: his mom and dad ran a development corporation and he spent his vacations in developers’ yards. In his first construction activity he labored his method as much as foreman and won a name as an issue solver, and via the age of 30 he was once co-owner of the corporate. Chris lives in Ashbourne, Derbyshire.
    Show description

  • Download Der Hellenismus: Kultur- und Geistesgeschichte (German by Klaus Meister PDF

    By Klaus Meister

    Das Zeitalter des Hellenismus, welches die ca. drei Jahrhunderte vom Regierungsantritt Alexanders des Großen 324 bis zur Begründung des Prinzipats durch Kaiser Augustus 27 v. Chr. umfasst, warfare geprägt durch eine enorme Entfaltung aller Bereiche der Kultur und der Wissenschaften. Das Buch stellt in einem umfassenden Überblick zentrale Aspekte der hellenistischen Geistes- und Kulturgeschichte sowie deren Nachwirkungen dar: die Bildende Kunst, die Wissenschaften (etwa Geographie, Astronomie, Mathematik, Physik, Medizin), die Literatur (Philologie, Geschichtsschreibung und Dichtung), die Philosophie (Epikureismus, Stoizismus und Skeptizismus) sowie die religiöse Entwicklung (u.a. Götterverehrung, Mysterienreligionen und Herrscherkult).
    Show description

  • Download Antiochos IV. im Buch Daniel: Tyrann oder Realpolitiker? by Patricia Romanowsky PDF

    By Patricia Romanowsky

    Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Geschichtswissenschaften), Veranstaltung: Die Prozesse gegen Jesus und Paulus, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In den folgenden Betrachtungen soll es um die Problematik gehen, in wie weit das Religionsedikt, welches den jüdischen Kult und die jüdische faith verbot und somit den Ausbruch des Makkabäeraufstandes bedingte, von Antiochos IV. beeinflusst conflict. Unter Berücksichtigung der neueren Forschung soll die Frage nach dem Urheber des Ediktes diskutiert werden. Ziel dabei ist es, die jüdische Perspektive aufzuzeigen, je-doch zu versuchen, ebenso die Beweggründe des Seleukidenkönigs nachzuvollziehen. In diesem Zusammenhang muss auch nach der goal der Verfasser antiker jüdischer Quellen gefragt werden und welchen Zweck sie mit einer entsprechend negativen Darstellung Antiochos IV. verfolgten. Hierzu soll eine nähere Betrachtung des Buches Daniel dienen, an dessen Beispiel guy all diese Hintergründe intestine nachvollziehen kann. Auch wird dort die Vielschichtigkeit der Interpretationsmuster deutlich und es kann gezeigt werden, dass zahlreiche Fakten nur noch gemutmaßt werden können, jedoch trotzdem in der Forschung zu regelrechten Glaubenskämpfen erwachsen sind.
    Show description

  • Download SPQR: Die tausendjährige Geschichte Roms (German Edition) by Mary Beard,Ulrike Bischoff PDF

    By Mary Beard,Ulrike Bischoff

    Wer hätte gedacht, dass Alte Geschichte so spannend und gegenwärtig sein kann? – Ein neuer Blick auf das alte Rom!
    Unkonventionell, scharfsinnig und zugleich akademisch versiert – dies trifft nicht nur auf die hochrenommierte Althistorikerin und Cambridge-Professorin Mary Beard selbst zu, sondern auch auf ihre neue große Geschichte des Römischen Reichs und seiner Bewohner: SPQR - Die tausendjährige Geschichte Roms. Begeistert erzählt sie die Geschichte eines Weltreichs, lässt uns Kriege, Exzesse, Intrigen miterleben, aber auch den römischen Alltag – wie Ärger in den Mietshäusern und Ciceros Scheidung. Sie lässt uns hinter die Legenden und Mythen blicken, hinterfragt sicher Geglaubtes und kommt zu überraschenden Einsichten. So erscheint Rom ganz nah – in seinen Debatten über Integration und Migration – und dann doch auch faszinierend fern, wenn es etwa um Sklaverei geht. Die Geschichte Roms für unsere Zeit.
    In prächtiger Ausstattung, mit über hundert s/w Abbildungen und umfangreichem farbigen Bildteil.


    »Bahnbrechend […], anregend […], revolutionär […] ein völlig neuer Zugang zur Alten Geschichte.«
    Spectator

    »Aufregend, psychologisch scharfsinnig sowie mitfühlend kritisch.«
    Sunday instances

    »Meisterhaft […], diese große Geschichte Roms erweckt die ferne Vergangenheit grandios zum Leben.«
    The Economist

    »Ungemein packend […] ebenso unterhaltsam wie gelehrt.«
    Observer

    »Wer hätte gedacht, dass Geschichte so spannend sein kann?«
    Independent

    Show description

  • Download Die Macht der memoria (Untersuchungen zur antiken Literatur by Christine Heusch PDF

    By Christine Heusch

    In Aulus Gellius’ Noctes Atticae the shortcoming of homogeneity of shape and content material is an explicitly declared programme, and the paintings has been assigned to the miscellanies of the 2d century advert. This quantity unearths and follows a typical thread throughout the complicated number of varieties of illustration and issues of Gellius’ common booklet. beginning with the traditional author’s starting comments and drawing on glossy cultural sciences, memoria is defined as an idea that permeates the total work.
    Show description

  • Download Ancient Greek Civilization by David Sansone PDF

    By David Sansone

    The 3rd variation of Ancient Greek Civilization is a concise, enticing creation to the heritage and tradition of historical Greece from the Minoan civilization to the age of the Roman Empire.

    • Explores the evolution and improvement of Greek artwork, literature, politics, and inspiration throughout historical past, in addition to the ways that those have been suffering from Greek interplay with different cultures
    • Now contains extra illustrations and maps, up to date notes and references all through, and an elevated dialogue of the Hellenistic period
    • Weaves the most recent scholarship and archeological excavations into the narrative at a suitable point for undergraduates
    Show description

  • Download Die Beurteilung von Augustus' Außen- und Expansionspolitik by Stephan Röttgen PDF

    By Stephan Röttgen

    Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 1,3, Universität Duisburg-Essen (Historisches Institut), 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der Geschichtsschreibung wird Augustus als der erste römische Kaiser benannt, obwohl er sich selbst niemals als solcher gesehen hat. Als Oktavian (63 v. Chr.- 14 n. Chr.), dem Sieger des zweiten Bürgerkrieges und Adoptivsohn Caesars, im Jahre 27 v. Chr. der Ehrentitel Augustus verliehen wurde, conflict zwar die Republik praktisch am Ende, jedoch wurde Rom von da an nicht vom Kaiser Augustus, sondern vom Princeps Augustus regiert. Augustus bekleidete während seiner gesamten politischen Laufbahn lediglich republikanische Ämter und als Konsul warfare ihm immer, wie es die Verfassung vorsah, ein Amtskollege gleichgestellt. Das Amt der Diktatur wie auch das Konsulat auf Lebenszeit lehnte er ab, da er nicht mit dem Diktator Caesar in Verbindung gebracht werden wollte. Auch die staatliche Allgewalt, die ihm nach dem Bürgerkrieg zugefallen conflict, gab er vorschriftsmäßig im Jahr 27 v. Chr. an Senat und Volk zurück . Betrachtet guy diese Ereignisse, stellt sich die Frage, wie der scheinbar republiktreue Augustus ohne offiziell die staatliche Allgewalt zu besitzen, diese jedoch auszuüben vermochte? Wie warfare es ihm möglich, seine Alleinherrschaft zu etablieren, ohne in den Ruf eines Diktators zu gelangen?

    Anders formuliert, stellt sich hier die Frage nach der Legitimation des augusteischen Herrschaftssystems. Denn wenn er seinen Führungsanspruch nicht auf die ihm angebotenen Ämter zurückführen wollte, worauf dann?

    Zur Beantwortung dieser Frage könnte guy etliche Bücher über das Ende der römischen Republik heranziehen, in denen detailliert beschrieben wird, wie sich Augustus die republikanischen Institutionen gefügig machte, ohne sie jedoch zu zerstören und so zum Lenker eines Schattenregimes wurde. Da jedoch die Legitimation seiner Herrschaft im Vordergrund dieser Arbeit stehen soll, bietet sich die Selbstdarstellung des Princeps als Grundlage der Untersuchung an; die „res gestae“. Diese wurde nach dem Tod des Augustus auf zwei Bronzeplatten an dessen Mausoleum auf dem Marsfeld angebracht. Der erste Fund dieser Selbstbeschreibung des Augustus wurde jedoch 1555 im Romatempel in Ankara gemacht. Das Werk ist excellent für die Beantwortung der Fragestellung zu gebrauchen, da Augustus in diesem nicht nur sein politisches Wirken für die Nachwelt festhielt, sondern auch indirekt seine Herrschaft legitimieren wollte.
    Show description

  • Download The History of Rome, Books 1-5: Bk. 1-5 by Livy,Valerie M. Warrior PDF

    By Livy,Valerie M. Warrior

    as well as Valerie Warrior's crisp, fluent translation of the 1st 5 books of Livy's Ab Urbe Condita, this variation includes a common advent to Livy and his paintings, wide foot-of-the-page notes supplying crucial contextual info, and a chronology of occasions. 3 appendices--on the genealogies of the main well known political figures within the early Republic, Livy's courting with Augustus, and Livy's therapy of religion--offer extra perception into the writer and the early heritage of Rome.
    Show description

  • Download Makers of Ancient Strategy: From the Persian Wars to the by Victor Davis Hanson PDF

    By Victor Davis Hanson

    In this prequel to the now-classic Makers of contemporary Strategy, Victor Davis Hanson, a number one student of old army background, gathers fashionable thinkers to discover key points of battle, procedure, and overseas coverage within the Greco-Roman global. From the Persian Wars to the ultimate safety of the Roman Empire, Makers of historic Strategy demonstrates that the army considering and rules of the traditional Greeks and Romans stay strangely proper for realizing clash within the sleek world.


    The ebook finds that a lot of the geared up violence witnessed today--such as counterterrorism, city battling, insurgencies, preemptive battle, and ethnic cleansing--has considerable precedent within the classical period. The booklet examines the preemption and unilateralism used to instill democracy in the course of Epaminondas's nice invasion of the Peloponnesus in 369 BC, in addition to the counterinsurgency and terrorism that characterised Rome's battles with insurgents similar to Spartacus, Mithridates, and the Cilician pirates. the gathering appears on the city conflict that turned more and more universal as extra battles have been fought inside of urban partitions, and follows the cautious tactical innovations of statesmen as varied as Pericles, Demosthenes, Alexander, Pyrrhus, Caesar, and Augustus. Makers of historical Strategy exhibits how Greco-Roman heritage sheds gentle on wars of all ages. as well as the editor, the participants are David L. Berkey, Adrian Goldsworthy, Peter J. Heather, Tom Holland, Donald Kagan, John W. I. Lee, Susan Mattern, Barry Strauss, and Ian Worthington.

    Show description